Daniel Dunst – Vielseitigkeitsreiter und GRAWE-Kundenberater

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde. Wenn dieses Sprichwort auf jemanden zutrifft, dann wohl auf Daniel Dunst. “Seit ich denken kann, waren Pferde und mit ihnen zu arbeiten mein großer Traum”, so der GRAWE-Kundenberater.
daniel dunst grawe versicherung blog kundenberater freizeithobby pferde reiten reiter vielseitigkeitsreiten sport österreich graz

Seine Eltern hatten sich für Daniel eigentlich eher eine Fußball-Karriere vorgestellt, bis zu seinem 20. Lebensjahr war er in der steirischen Landesliga erfolgreich, danach kehrte er dem runden Leder endgültig den Rücken und legte seinen sportlichen Fokus einzig auf den Reitsport.

Daniel Dunst ist Vielseitigkeitsreiter. Statt sich auf nur eine Disziplin festzulegen, tritt man in drei Teilprüfungen an: Springen, Dressur und Geländeritt. Diese Abwechslung ist es, die Daniel am Vielseitigkeitsreiten begeistert, sein Favorit ist aber der Geländeritt. Er ist sowieso am liebsten draußen mit Pferd unterwegs:

„Beim Ausreiten finde ich Ausgleich zum hektischen Alltag. Vor allem früh morgens, wenn alles noch schläft, genieße ich die Ruhe.“

Dass sein Hobby sehr zeitintensiv ist, nimmt Daniel gern in Kauf. Bereits um 5 Uhr früh ist er im Stall, trainiert zwei Pferde. Danach beginnt sein Arbeitstag als Kundenberater bei der GRAWE – etwas, das ihm sehr viel Spaß macht. Am späteren Nachmittag findet man ihn wieder im Reitstall. Daniel hat zwei eigene Pferde und vier weitere, um deren Training er sich kümmert. Sogar selbst zu züchten sieht er als Option: “Das erste, von mir gezüchtete Pferd wird gerade eingeritten.” Darüber hinaus ist er sportlicher Leiter des HSV Feldbach RC Schloss Kornberg , gibt Vielseitigkeitskurse und bildet den Nachwuchs aus.

daniel dunst grawe versicherung blog kundenberater freizeithobby pferde reiten reiter vielseitigkeitsreiten sport österreich graz Er selbst hat im Vielseitigkeitsreiten schon einiges erreicht: 2015 und 2014 wurde er Staatsmeister, davor dreimal Vizestaatsmeister, seit 2000 ist er auch international aktiv. Bei der EM 2015 in Schottland war Daniel als einziger Österreicher dabei, nach einem guten Start stürzte sein Pferd im Gelände. Zwar blieben beide unverletzt, die Chance auf eine Platzierung war damit aber vergeben.

“Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig eine gute Versicherung tatsächlich ist”, meint Daniel. Und auch, dass abgesichert zu sein für ihn immer mehr an Bedeutung gewinnt, je älter er wird. Seit 2007 arbeitet er für die GRAWE im Außendienst und versichert andere. Durch die Flexibilität, die ihm seine Tätigkeit bietet, kann Daniel seine Freizeit optimal nutzen. Ihm ist es wichtig, einen “vernünftigen Beruf” neben dem Reitsport zu haben. “Ich habe schon private Sponsoren, man muss aber bereit sein, neben viel Zeit auch selbst Geld in den Sport zu stecken. Das kostet nicht wenig.”

Wenn man Daniel Dunst fragt, ob er sich vorstellen kann, irgendwann einmal nicht mehr reiten zu wollen, antwortet er mit einem klaren Nein. “In diesem Ausmaß werde ich in 10 Jahren sicher nicht mehr aktiv sein, vermutlich trete ich dann nur mehr national an. Ein Leben ohne Tiere ist für mich aber undenkbar. Ich habe auch noch einen Hund und finde Tiere generell toll. Jedes der Pferde, mit denen ich arbeite, hat einen ganz eigenen Charakter, ihre Stimmung ist nicht jeden Tag gleich, sie sind ganz individuell, das macht es so faszinierend, mit ihnen zu agieren”


Versicherungslexikon: D wie Deckung

Du cruist lässig durch die Gegend, im Radio läuft dein Lieblingssong und während du aus ganzem Herzen mitträllerst, hast du leider übersehen, dass das Auto vor dir an der roten Ampel angehalten hat.


Das könnte dich auch interessieren

Wir arbeiten fortlaufend daran, unsere Website für Sie zu verbessern. Helfen Sie uns dabei, indem Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Weitere Details