Versicherungslexikon: T wie Totalschaden

Kurz nicht aufgepasst, und schon ist es passiert: ein Unfall mit Totalschaden! Doch nicht die Nerven verlieren, wir klären euch über Reparaturmöglichkeiten, Wiederbeschafftungswert und Restwert auf.
Ein Mädchen liest in einem offenen Buch.

Wenn es kracht, haben einige Autos nur noch Schrottwert. Ist ein Auto gar nicht mehr zu retten, spricht man von einem „technischen Totalschaden“ und das Auto ist ein klarer Fall für die Schrottpresse. Ein „wirtschaftlicher Totalschaden“ liegt in Österreich dann vor, wenn die voraussichtlichen Reparaturkosten den Wiederbeschaffungswert des Autos wesentlich übersteigen – über diese Grenze hinaus ist eine Reparatur nicht mehr sinnvoll und würde kein vernünftig denkender Mensch noch Geld investieren.

Was zahlt die Versicherung?

Die Versicherung ersetzt im Normalfall den Wiederbeschaffungswert abzüglich Restwert. Der Wiederbeschaffungswert wird durch einen Sachverständigen ermittelt. Dabei handelt es sich um den Betrag, den man aufwenden muss, um sich ein Auto in demselben Zustand zu kaufen, den das alte vor dem Unfall hatte – dabei sind vor allem das Alter des KFZs, der Kilometerstand sowie der allgemeine Zustand ausschlaggebend.

Der Restwert ist der Wert des beschädigten Fahrzeugs nach dem Autounfall und wird ebenfalls von einem Sachverständigen beziehungsweise in sogenannten Restwertbörsen ermittelt. Diesen Betrag erhält man, wenn man das Auto an den von der Versicherung genannten Interessenten des beschädigten Autos verkauft. Man kann den Autoverkauf natürlich auch selbst organisieren.

Einen Zwang, das beschädigte Auto auch wirklich zu verkaufen, gibt es nicht. Wenn man z.B. selbst herrichten möchte, ist dies natürlich möglich. Die Versicherung zahlt aber immer nur den Betrag, der sich aus der Rechnung „Wiederbeschaffungswert minus Restwert“ ergibt.

Besonders bei einem Neuwagen kann ein Totalschaden teuer kommen, denn der Wertverlust jedes Autos beginnt bereits bei der Zulassung. Daher ist es sinnvoll sich bei einem Neuwagenkauf rechtzeitig abzusichern und z.B. eine Kaskoversicherung abzuschließen.

Reparatur – darauf solltest du achten!

Liegt kein Totalschaden vor, ersetzt die Versicherung die Reparaturkosten, aber nur dann, wenn das Auto fachgerecht repariert worden ist.


9 Tipps, wie du dich vor Einbrechern schützen kannst

Die stressige Prüfungsphase ist vorbei, der Stapel an Arbeit wird immer kleiner und du versucht dich mit deinen letzten Kraftreserven auch noch irgendwie aufzuraffen? Doch zum Glück steht endlich der langersehnte Urlaub vor der Tür! Ob Städtetrip in Barcelona, Abenteuerurlaub in Thailand oder All-Inclusive in Griechenland – die Urlaubszeit ist für viele die schöne Zeit des Jahres.


Das könnte dich auch interessieren

Wir arbeiten fortlaufend daran, unsere Website für Sie zu verbessern. Helfen Sie uns dabei, indem Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Weitere Details