Versicherungslexikon – R wie Rückversicherung

Wenn ihr euer Auto oder eure Wohnung versichert, ist das versicherte Risiko nicht so groß, dass eure Versicherung es im Schadenfall nicht stemmen könnte. Aber wie sieht es zum Beispiel mit der Versicherung einer Ölraffinerie aus? Bei solchen Risiken braucht die Versicherung selbst eine eigene Versicherung, d.h. eine Rückversicherung.
Ein Mädchen liest in einem offenen Buch.

Die Rückversicherung ist die “Versicherung der Versicherer”

Auch Versicherungsunternehmen müssen sich absichern, wenn sie Risiken übernehmen wollen, deren Größe ihre finanzielle Kapazität übersteigen kann. Durch die Rückversicherung wird das Risiko des Erstversicherers auf einen oder mehrere Rückversicherer übertragen – ein Prinzip von Risikoteilung, das schon hunderte Jahre alt ist. Es können sowohl spezielle Einzelrisiken, wie zum Beispiel die oben genannte Industrieanlage, oder ganze Versicherungsbestände, sogenannte Portfolios, rückversichert werden. Tritt ein Großschaden ein, mindert die Rückversicherung die möglichen negativen Auswirkungen auf die Zahlungsfähigkeit (Solvenz) der Erstversicherung.

Es gibt Versicherungen, die ausschließlich als Rückversicherer agieren, und Versicherungen, die sowohl als Erst- als auch als Rückversicherer tätig sind.

Absicherung bei Großschäden

Insbesondere bei Naturkatastrophen treten die meist verheerenden Folgen kumuliert an einem Ort beziehungsweise in einer Region ein. Um solche regional gehäuften gleichzeitig eingetretenen Schäden abdecken zu können, macht es Sinn, Risiken geografisch breit zu streuen und auf mehrere Rückversicherer weltweit aufzuteilen.

Um das Risiko noch weiter zu streuen, können sich auch Rückversicherer durch die sogenannte Retrozession rückversichern: Der Retrozessionar, ein weiterer Rückversicherer, entlastet dann den ersten Rückversicherer finanziell und kann sich wiederum selbst bei einem Retrozessionar weiterversichern (jeder trägt damit nur einen kleinen Teil der Schadenlast). Dadurch wird der Versicherungsmarkt stabilisiert und die Zahlungsfähigkeit der Versicherungswirtschaft bei Großschadenereignissen wird gewährleistet.

Zahlt im Schadenfall die Rückversicherung?

Rückversicherer hin, Retrozessionar her – für euch als Kunden einer Erstversicherung ist immer nur eure direkte Versicherung der Ansprechpartner. Tritt ein versicherter Schaden ein, leistet der Erstversicherer alleine. Sofern das eingetretene Risiko rückversichert war, erhält eure Versicherung vom Rückversicherer entsprechend dem Rückversicherungsvertrag Leistungen. Davon erfahrt ihr als Versicherungskunde aber natürlich nichts.


Trend: Inline Skating

Inline Skating war in den 80ern und 90ern DER Freizeit- und Outdoortrend schlechthin. In den frühen 2000ern ließ der Hype langsam nach, aber es sieht so aus, als wären die Inline Skates zurück!


Das könnte dich auch interessieren