Stressfrei durch den Advent

Die stillste Zeit des Jahres. Ruhe, Besinnung. Von wegen! Jedes Jahr bricht kurz vor Weihnachten eine kollektive Hektik aus. Schnell noch zum Punschstand. Einmal noch mit allen Bekannten treffen, die man das ganze Jahr über nicht gesehen hat. Und vor allem: Schnell, ganz schnell noch Geschenke besorgen! Ein paar Tipps, damit die letzten Tag vor Weihnachten zumindest wieder ein bisschen mehr zu dem wird, was sie mal war, eine einfach schöne Zeit!

Die vielen Vorbereitungen, die vermeintlichen Verpflichtungen und die erhöhten Erwartungen: Die Vorweihnachtszeit war immer schon ganz besonders. Aber in unserer schnelllebigen Zeit ist der Advent für viele einfach zu hektisch geworden. Höchste Zeit, mal einen Gang runter zu schalten. Und wie? Ganz einfach:

Früh genug shoppen

Die Binsenweisheit der Jahresplanung: Wer sich schon unter dem Jahr Gedanken über Weihnachtsgeschenke macht, kommt im Advent nicht in Stress. Und wenn es schon zu spät ist: Besser sicher online shoppen, als beim Geschenkebesorgen in der Stadt zu viel Zeit zu verlieren.

Alles nach Plan

Listen schreiben, Pläne machen, Aufgaben verteilen. Und dann in Ruhe erledigen und abhaken. Wer kauft den Baum, wer schmückt ihn, wer holt die Großeltern ab?

Oder eben nicht

Gerade in der Vorweihnachtszeit glauben viele, sie müssten in die letzten Tage des Jahres packen, was das ganze Jahr über liegen geblieben ist. Lassen Sie das! Es bringt nichts. Besser die Verpflichtungen auf ein Minimum reduzieren und nur das tun, was wirklich notwendig ist. Für alles andere ist nach Weihnachten auch noch Zeit.

Süßes oder Fettes

Wer unter dem Weihnachtsbaum noch einen Bissen runter bekommen möchte, verzichtet in den Wochen davor auf exzessiven Kekskonsum und hebt sich den fetten Braten fürs Finale auf.

Raus in die Natur

Gönnen Sie sich eine tägliche Auszeit an der kalten Luft. Gerade wenn alle anderen in betriebsamer Ruhelosigkeit umherlaufen, wirkt ein kleiner Spaziergang Wunder.
Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunsystem, hilft Stress abzubauen und macht Appetit auf noch mehr Kekse.

Richtig vorsorgen

Sollte am Heiligen Abend dann trotz der besten Vorbereitungen doch noch etwas schief gehen, hilft die Haushaltsversicherung der GRAWE. Auch bei umstürzenden Christbäumen und brechenden Gläsern.

So schwierig ist ein stressfreier Advent also gar nicht. Wir sollten uns nur rechtzeitig daran erinnern, was wir uns schon im vergangenen Jahr um dieselbe Zeit gedacht haben: Diesmal geh’ ich es etwas ruhiger an!


GRAWE Generaldirektor Klaus Scheitegel im Interview – Teil 2

Wir haben die Sommermonate genutzt und Generaldirektor Mag. Klaus Scheitegel für unseren Blog zum Interview gebeten. Im ersten Teil haben Sie erfahren, was die GRAWE, die heuer ihren 190. Geburtstag feiert, seiner Meinung nach ausmacht und welchen Herausforderungen ein großes Versicherungsunternehmen derzeit gegenübersteht. Für den zweiten Teil wurde Mag. Klaus Scheitegel zum Thema Mobilität befragt. Welche Trends seiner Ansicht nach relevant werden und welcher Handlungsbedarf hieraus für die Versicherer resultiert, lesen Sie hier.


Das könnte dich auch interessieren

Wir arbeiten fortlaufend daran, unsere Website für Sie zu verbessern. Helfen Sie uns dabei, indem Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Weitere Details