Die Mister Austria Kandidaten 2017 Pt. III

Es ist wieder soweit: Am 28. Oktober kämpfen die schönsten Männer Österreichs vor rund 600 Besuchern im großen Finale um den Titel zum Mister Austria 2017. Wir stellen euch die Kandidaten vor!
Die Mister Austria Kandidaten 2017 stehen beim Mister Austria Camp auf einem Rasen vor einem gelben Haus, schauen nach oben in die Kamera und heben die Arme. Sie tragen Jeans und grüne GRAWE sidebyside Shirts.

Mister Austria Kandidaten: Team Burgenland

Für das Burgenland gehen Manuel Gotschy, Tobias Fennes und Stefan Putz an den Start.

Die drei Mister Austria Kandidaten aus dem Burgenland, Manuel Gotschy, Tobias Fennes und Stefan Putz, stehen beim Mister Camp 2017 in grünen GRAWE sidebyside T-Shirts vor einer weißen Wand und schauen in die Kamera.

Tobias Fennes, Manuel Gotschy und Stefan Putz beim Mister Austria Camp.

Manuel, 21, aus Eisenstadt ist von Beruf Elektriker. Der amtierende Mister Burgenland spielt in seiner Freizeit vereinsmäßig Fußball und geht regelmäßig ins Fitnesstudio.
Der 21-jährige Tobias wurde in Wien geboren, wuchs aber in Eisenstadt auf. Momentan hat es ihn wieder nach Wien verschlagen, wo er an einer FH studiert. Seine Liebe zum Sport stammt aus seiner Schulzeit, wenn er in seiner Freizeit nicht sportelt, trifft man Tobias in der Natur an.
Stefan ist 26 und arbeitet als Tanzlehrer. Seit er ein Kind war, gehörte tanzen zu seinen größten Hobbies. Nach einer Musical- und Ballettausbildung bekam er ein Engagement am Wiener Burgtheater.

Ihr Team beschreiben die Boys in drei Worten als “lustig, freundlich und verrückt.” Um Mister Austria 2017 zu werden, gehört aber noch ein bisschen mehr dazu. “Der Mister Austria sollte charmant und nicht arrogant sein, außerdem ein schönes Lächeln haben”, meint Manuel. Tobias ergänzt: “Schön zu sein allein bringt nichts! Du musst hilfsbereit und freundlich sein und das gewisse Etwas mitbringen.”

Alle drei probieren gerne Neues aus und lieben die Herausforderung, vor allem die Shootings beim Mister Austria Camp kamen bei den Burgenländern gut an.
Nervosität wegen dem bevorstehenden Finale macht sich bei Manuel und Tobias höchstens wegen des Tanzens breit – Stefan sieht der Aufgabe natürlich gelassen entgegen. Und auch sonst ist er sehr entspannt: “Jeder hat es verdient, zu gewinnen, am Ende entscheidet das Gesamtpaket. Mal schauen, wer hier dazugehört”, grinst er.

Mister Austria Kandidaten: Team Vorarlberg

Die zwei Mister Austria Kandidaten aus Vorarlberg Dominic Walser und Adrian Klammsteiner stehen beim Mister Camp 2017 in grünen GRAWE sidebyside T-Shirts vor einer weißen Wand und schauen in die Kamera.

Adrian Klammsteiner und Dominic Walser beim Mister Austria Camp.

Team Vorarlberg besteht aus nur zwei Mister Austria Kandidaten. Dominic Walser aus Feldkirch ist 24 und studiert in Linz Produkt- und Industriedesign. Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit Fitnesstraining und Outdoor-Aktivitäten, vor allem Snowboarden –  Dominic arbeitet nebenbei auch als Snowboardlehrer.
Adrian Klammsteiner, ebenfalls 24 und aus Feldkirch, ist Physiotherapeut und modelt nebenbei. Mit Fitness und Snowboarden liegt man auch bei Adrian richtig, ansonsten wandert und schwimmt er gern.

Die Mister Austria Wahl sehen die beiden als interessante Herausforderung und spannende Erfahrung. “Außerdem ist es immer sehr schön, neue Bekanntschaften zu machen, was sich bis jetzt schon ausgezahlt hat.” Das Mister Austria Camp fanden die Vorarlberger anstrengender als erwartet: “Trotzdem haben wir alles gerne mitgemacht und es hat uns sehr viel Spaß gemacht, mit solch engagierten Leuten zusammenzuarbeiten. Was uns als erstes einfällt, wenn wir ans Mister Camp zurückdenken, ist die Sportchallenge, welche einem alles abverlangt hat!”

Dominic beschreibt Adrian als “rücksichtsvoll, freundlich und zuvorkommend”. Adrian hat für seinen Teamkollegen die Attribute lustig und ehrgeizig parat: “Dominic ist ein Teamplayer!”

Die Aufregung vor dem Finale hält sich beim Team Vorarlberg noch in Grenzen, steigert sich aber, je näher das Finale rückt. Für Adrian haben einige Mitstreiter gute Chancen, zu gewinnen. “Ich glaube aber, dass ich aus der bunten Mischung herausstechen kann.” Auch Dominic ist positiv gesinnt: “Ich denke, ich habe einige der notwendigen Eigenschaften, die ein Mister Austria mit sich bringen sollte – und somit auch eine realistische Chance.”
Wie sollte er denn sein, der Mister Austria 2017? “Unserer Meinung nach sollte der Mister Austria 2017 sympathisch, freundlich, natürlich gutaussehend sein und zudem noch einen gewissen Charme haben.”

 

Wir wünschen allen Kandidaten viel Glück beim großen Finale am 28. Oktober!


Die Mister Austria Kandidaten 2017 Pt. II

Es ist wieder soweit: Am 28. Oktober kämpfen die schönsten Männer Österreichs vor rund 600 Besuchern im großen Finale um den Titel zum Mister Austria 2017. Wir stellen euch die Kandidaten vor!


Das könnte dich auch interessieren

Wir arbeiten fortlaufend daran, unsere Website für Sie zu verbessern. Helfen Sie uns dabei, indem Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Weitere Details