Julia Mang, Musikerin und GRAWE Kundenberaterin

Eine junge Saxophonistin würde man am ehesten in einer Jazzband vermuten. Die in einem Jazzclub auftritt. Der womöglich ein bisschen verrucht ist, und verraucht. Julia Mang spielt Saxophon. Aber nicht in einem Jazzclub – sie ist Leiterin eines Jugendblasorchesters.
julia mang grawe versicherung kundenberaterin steiermark oberwölz musikerin musik saxophon jugendblasorchester blasmusik musikverein tradition hobby verein beruf job karriere unternehmen service

Die 22-Jährige hat vor zwei Jahren das „Jugendblasorchester Oberwölz“ ins Leben gerufen. Das Orchester besteht aus rund 30 Jugendlichen im Alter von 10 bis 22 Jahren, die entweder ein Blasinstrument oder Schlagzeug beherrschen. „Wir setzen uns aus Mitgliedern des Musikvereins Winklern-Oberwölz und Jugendlichen zusammen, die wir für unsere Musik begeistern wollen. Ich bin in unserem Orchester für sämtliche organisatorische Aspekte zuständig. Christian, unser Vizekapellmeister, übernimmt die musikalische Leitung“, erklärt Julia. Gespielt wird Blasmusik in verschiedensten Variationen, von modernen Pop-Medleys bis zu traditionellen Märschen. Eindeutig im Vordergrund: der Spaß an der Sache. „Der ist uns das Wichtigste!“

julia mang grawe versicherung kundenberaterin steiermark oberwölz musikerin musik saxophon jugendblasorchester blasmusik musikverein tradition hobby verein beruf job karriere unternehmen service

Julia Mang spielt neben Saxophon und Gitarre noch Klarinette.

Julia Mang ist nicht hauptberuflich Musikerin. Seit Dezember 2015 ist sie für die GRAWE als Kundenberaterin im Kundencenter Murau tätig. „Nach Abschluss meiner Lehre zur Versicherungskauffrau habe ich mich entschieden, zur GRAWE zu wechseln. Die Versicherungsbranche war mir immer schon sympathisch.“ Die flexible Zeiteinteilung, die der Job mit sich bringt, kommt außerdem Julias musikalischen Aktivitäten entgegen.

2015 wurde Julia Mang in ihrem Musikverein zur Jugendbeauftragten gewählt – eine neue Herausforderung, der sie sich mit der Gründung des Jugendblasorchesters nur zu gerne stellte. „Das Besondere an der Arbeit mit Jugendlichen ist die spürbare Begeisterung, die sie für die Musik hegen; zu sehen, wie ihre Augen während einem Konzert strahlen und wie viel Spaß sie haben! Kinder sind oft viel direkter und ehrlicher als Erwachsene, mit ihnen zu arbeiten ist fordernd und nicht immer einfach, aber genau das schätze ich an meinen Schützlingen. Die verschiedenen Charaktere finde ich herrlich, es wird einfach nie langweilig!“

Musik war schon immer ein wichtiger Bestandteil in Julias Leben – eine Leidenschaft, die sie innerhalb der Familie nur mit ihrem kleinen Bruder teilt: „Wir bilden die Ausnahme und haben uns schon öfter gefragt, woher wir die musikalische Ambition wohl haben“. Schon in der Volksschule nahm Julia am Chorunterricht teil, danach folgten vier Jahre Gitarren- und sieben Jahre Saxophonunterricht. Seit kurzem spielt sie auch Klarinette, „im Eigenstudium“, ab Herbst 2017 ist professioneller Unterricht geplant.

Für Julia hat das Musizieren eine entspannende Wirkung. „Musik ermöglicht es mir, einen freien Kopf zu bekommen. In schwierigen Situationen kommt mir eine Probe gerade recht, um klare Gedanken zu fassen und abschalten zu können.“ Den Zusammenhalt im Musikverein empfindet sie als etwas ganz Besonderes: „Für mich ist die Gemeinschaft das Schönste an der Sache. Ich glaube, für viele Mitglieder wird der Verein beinahe zu einer zweiten Familie, zu einer Auffangstation in schlechten Zeiten.“

julia mang grawe versicherung kundenberaterin steiermark oberwölz musikerin musik saxophon jugendblasorchester blasmusik musikverein tradition hobby verein beruf job karriere unternehmen service

Julia und Charles.

Als wahre Musikliebhaberin sind Julias musikalische Präferenzen vielseitig, von klassischer Musik bis Pop. „Eigentlich höre ich alles, quer durch die Bank. Besonders David Garrett und Michael Bublé haben es mir angetan. Und Konzerte! Ich finde Live-Musik super!“

Neben Noten, Takten und Tönen schlägt Julias Herz vor allem für Tiere. „Ich wohne auf einem Bauernhof und habe kein Problem damit, mal einen ganzen Nachmittag lang unseren Kühen im Stall Gesellschaft zu leisten.“ Unangefochtener Star ist aber Julias Hund Charles: „Er steht in meiner Freizeit ganz hoch im Kurs!“


Mit Helm & Unfallversicherung sicher durch den Winterurlaub

Sobald die Berge mit einer wunderschönen Schneeschicht bedeckt sind und Kinder, Schüler und Studenten in die wohlverdienten Semesterferien starten können, zieht es viele Winterurlaub-Begeisterte auf die Piste. Skifahren, Snowboarden oder Rodeln - doch nicht immer endet solch ein Tag im Schnee bei Apfelstrudel und Tee in der urigen Skihütte.


Das könnte dich auch interessieren