Echte Selbstläufer – Daniel Feichtinger und Manuel Kleinböck

Es ist das Sportevent der Stadt: der Grazathlon, die härteste Sightseeingtour der Welt. Du wolltest immer schon mal wissen, wie es ist dabei zu sein? Wir haben Daniel Feichtinger und Manuel Kleinböck, die für das Team GRAWE sidebyside meets myBody-myLife die Marter auf sich genommen haben, zum Interview gebeten und ihnen gleich die wichtigste Frage gestellt: Warum eigentlich?
Daniel Feichtinger und Manuel Kleinböck vor dem Grazathlon
Haben was zu lachen, zumindest vor dem Start: Daniel Feichtinger und Manuel Kleinböck

GRAWE sidebysideUnd, wie war’s?

Daniel und Manuel: Heuer waren wir zum 4. Mal dabei. Diesmal war es eine besondere große Herausforderung, weil wir uns für euch nach außen präsentiert haben. Vor dem Lauf, im Lauf und nach dem Lauf. Es war ein sehr spannendes und anstrengendes Projekt – aber: wir würden es jederzeit wieder tun.

GRAWE sidebyside: Seid ihr fanatische Sportler oder findet ihr körperliche Strapazen einfach gut?

Daniel und Manuel: Wir haben einen guten Mix aus Anfängern und leidenschaftlichen Sportlern gefunden. Sportler, die wir mit myBody-myLife motiviert haben!

GRAWE sidebyside: Eine Frage drängt sich natürlich sofort auf: Warum?

Daniel und Manuel: Weil es einfach geil ist, von den Leuten nach vorne gepusht zu werden und dann das Ziel zu erreichen. Adrenalin pur.

GRAWE sidebysideDer Grazathlon ist ja alles andere als ein Sonntagsspaziergang. Wie bereitet man sich auf so ein Event richtig vor?

Daniel und Manuel: Training, Training, Training und die richtige Motivation. Wir haben eine gute Mischung aus Kraft, Ausdauer und Kraftausdauer zusammengestellt. Zum Beispiel: Das wöchentliche HIIT Training (Anm. d. red.: high intensity interval training) in unserem Studio myBody-myLife in Seiersberg und Beat the city Mountain (Berg- und Stiegenlauf) am Schlossberg.

Innenansicht des myBody-myLife Center in Seiersberg
Die Schmiede: das myBody-myLife Center in Seiersberg, hier bereiteten sich die Jungs auf den Grazathlon vor.

GRAWE sidebyside: Ihr habt kürzlich das myBody-myLife Fitnesscenter in Seiersberg eröffnet, habt ihr euch dort optimal vorbereiten können?

Daniel und Manuel: Ja perfekt. individuelles Training mit HIIT, EMS und Power Plate Training, da waren wir schon sehr froh, das alles bei uns im Studio anzubieten.

GRAWE sidebyside: Gibt es Hindernisse, auf die ihr euch speziell vorbereitet habt?

Daniel und Manuel: Ja, vor allem der harte Schlossberg. Das ist eine große Herausforderung. Nach 3km und einigen Hindernissen, die 260 Stiegen und dann noch der Anstieg zum Hackher-Löwen, am höchsten Punkt des Schlossbergs.

GRAWE sidebyside: Vor welchen Hindernissen hattet ihr am meisten Respekt und wie war’s dann im Rennen?

Daniel und Manuel: Wie gesagt, der Schlossberg ist eine richtige Herausforderung. Die Oberschenkel und Waden brennen sofort. Der Respekt war daher groß. Im Training ist es immer anders, als dann im Bewerb, weil man dann 120% geben will.

Das Team: die GRAWE sidebyside Grazathleten vor dem Start.
Das Team: die GRAWE sidebyside Grazathleten vor dem Start.

GRAWE sidebysideWie war das Gefühl beim Start?

Daniel und Manuel: Amazing, mörderisch geil! Wir wollten alle in einem Team zusammen starten, was wir auch geschafft haben. Erste Startreihe. Wir waren alle richtig unter Adrenalin und angespannt, bis endlich der Startschuss kam. Dann gab es kein Halten mehr.

GRAWE sidebysideUnd das beim Zieleinlauf?

Daniel und Manuel: Es ist einfach ein sensationelles Gefühl, wenn man 10km und 18 Hindernisse hinter sich gebracht hat. Und man weiß, dass sich das harte Training davor ausgezahlt hat. Einfach traumhaft. Darum macht man bei solchen Events mit.

GRAWE sidebyside: Teamwork makes the dream work – wie habt ihr zusammengearbeitet, um die Stadt zu besiegen?

Daniel und Manuel: Wir haben uns vor dem Start zusammen in einem Team aufgewärmt und gepusht. Da wir 19 Starter waren, haben sich mehrerer Leistungsgruppen gebildet, die zusammen den Weg aufgenommen haben. Klar haben wir uns bei schwierigen Hindernissen geholfen, oder auch mal positiv „angeschrien“.

GRAWE sidebyside: Bekommt man die vielen Menschen um einen herum mit, oder ist man ganz für sich?

Daniel und Manuel: Also die Menschenmenge motiviert richtig. Man wird schneller und leichter. Man will einfach zeigen, was man kann. Die Menschen tragen einen wie auf einem Luftpolster weiter.

GRAWE sidebyside: Letzte und wichtigste Frage: Hat es eigentlich Spaß gemacht?

Daniel und Manuel: Der Grazathlon ist sehr, sehr fordernd. Trotzdem hat es mega Spaß gemacht, seinen Körper einfach richtig zu schinden.

GRAWE sidebyside: Also nächstes Jahr wieder?

Daniel und Manuel: Auf alle Fälle. Wir sind fix dabei. Das Training läuft ja auch weiter!

GRAWE sidebyside: Danke für das Interview!


Der muss noch yetiger! – Beim Fotoshooting für die neue Kampagne

Treffen sich ein Einhorn, ein Yeti und eine surfende Katze in einem Fotostudio. Ein Witz? Nein, das Shooting für die neue Kampagne von GRAWE sidebyside. Wir werfen einen exklusiven Blick hinter die Kulissen.


Das könnte dich auch interessieren

Wir arbeiten fortlaufend daran, unsere Website für Sie zu verbessern. Helfen Sie uns dabei, indem Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Weitere Details