Das erste eigene Auto – was es beim Kauf zu beachten gilt

Den Führerschein hast du locker in die Tasche gesteckt? Super, dann kommt es jetzt auf den richtigen fahrbaren Untersatz an. Das erste eigene Auto ist schließlich ein großer Meilenstein auf dem Weg zur persönlichen Freiheit. Doch die Auswahl ist riesig und guter Rat oft teuer. Wie gut, dass wir beim Profi nachgefragt haben, denn es gibt eine Menge, was es beim ersten Autokauf unbedingt zu beachten gilt.
Eine Gruppe von Freunden haben Spaß im Auto das sie mit GRAWE sidebyside versichert haben.

Jan Petersen kennt sich aus. Der junge Motorsport-Enthusiast liebt Autos und hat beim GRAWE-Partner Gady seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Er verrät uns exklusiv die Dos and Don’ts beim ersten Autokauf:

  • Auf die Unterhaltskosten achten – häufig helfen am Anfang noch die Eltern aus, die elterliche Unterstützung wird naturgemäß Stück für Stück weniger. Was aber gleich bleibt sind die laufenden Unterhaltskosten und die können bei älteren Autos durch anfallende Reparaturen sogar noch steigen. Somit wichtig: wenn möglich Fahrzeuge mit Herstellergarantie oder Gewährleistung kaufen – junge Fahrzeuge sollten den Vorzug bekommen.
  • Eine hohe PS-Leistung ist zwar verlockend, geht aber aufgrund der motorbezogenen Steuer schnell ins Geld. Wer hier einen Gang runterschaltet, kommt längerfristig deutlich günstiger weg.
  • Beim Gebrauchtwagenkauf den Händler unbedingt auf die Gewährleistungspflicht ansprechen. Diese beträgt von Gesetzes wegen nur 12 Monate, wobei bereits nach 6 Monaten die Beweislastumkehr eintritt – d.h. dass der Kunde z.B. im 7. Monat beweisen muss, dass ein strittiger Mangel bei Auslieferung bereits bestand.
  • Dicke Reifen mit schönen Alufelgen sind zwar fürs Auge reizvoll. Wenn die Reifen verschlissen sind, sind die Kosten meist sehr hoch, denn die Preise bei Reifen steigen mit der Zoll-Dimension merklich an. Bei jungen Fahrzeughaltern, die meist noch über kein ausreichendes eigenes Einkommen verfügen, kann dies zu Finanzierungsproblemen führen.
  • Fahrzeugtests zur Fahrzeugsicherheit lesen. Die Verkehrsdichte nimmt zu, ebenso die Unfallhäufigkeiten – Fahrzeuge mit guten und modernen Sicherheitsfeatures sollten bevorzugt werden, um das eigene Unfalls- und Verletzungsrisiko gering zu halten!
  • Genau abwägen – wofür benutze ich das Auto und wo wohne ich? Eine große Limousine im Stadtbereich, wenn der eigene Bewegungsradius mit dem Fahrzeug hauptsächlich innerstädtisch passiert, ist nicht sinnvoll und für Führerscheinneulinge schwerer zu beherrschen. Parklücken, Tiefgaragen und die generellen Platzverhältnisse in Großstädten sind Gefahrenquellen, die bei Blech-, Lack- und Parkschäden für ungewollte Kosten sorgen.
  • Wohnt man jedoch am Land und muss zur Arbeit pendeln, machen größere Autos Sinn – sie bieten bei höheren Geschwindigkeiten mehr Sicherheit und entspanntere Fahrt durch mehr Platz im Innenraum und geringeres Geräuschniveau.
  • Die richtige Versicherung. Ist das perfekte Auto dann endlich ausgewählt, fehlt noch die passende Versicherung. Wie man sein erstes Auto am besten versichert kann man hier nachlesen.
Jan Petersen

Jan Petersen ist seit Anfang 2017 Teil der Gady-Family. Der 22-jährige Motorsport-Enthusiast arbeitet als BMW Diplomverkäufer im Autohaus Gady in Lebring.


Unfall, was tun? – Die ersten Maßnahmen wenn’s kracht

Ein Autounfall ist eine unangenehme Sache. Auch weil nicht immer klar ist, welche unmittelbaren Maßnahmen zu treffen sind. Wie wird die Unfallstelle abgesichert? Muss die Polizei immer informiert werden? Welche Versicherungsdaten müssen ausgetauscht werden? Damit Sie im Ernstfall wissen, was zu tun ist, haben wir eine praktische Checkliste zusammengestellt. Hier die wichtigsten Sofortmaßnahmen, wenn ein Unfall passiert ist.


Das könnte dich auch interessieren

Wir arbeiten fortlaufend daran, unsere Website für Sie zu verbessern. Helfen Sie uns dabei, indem Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Weitere Details